Januar 14

Speiseinsekten – Insekten zum Verspeisen als neuer “Low Carb Superfood”?

0  comments

Schaust du auch so gerne über den Tellerrand wie ich? Gerade beim Thema gesunde und innovative Ernährung? Bist du gespannt, was schon morgen Deinen Low Carb Speiseplan bereichern könnte? Dann wird es Dich bestimmt interessieren, dass seit einigen Jahren an diesem Tellerrand interessante Krabbeltierchen auftauchen. Zumindest in der westlichen Welt wurden die in den letzten Jahren höchstens mit Dschungelcamp assoziert. Eher nicht so mit Tellerrand, Kochtopf oder Pfanne.

Doch es hat sich tatsächlich mal jemand die Mühe gemacht und die posierlichen Tierchen analysiert. Und wow, die unglaublichen Nährwerte, die z.B. Grillen aufweisen, lassen mehr als aufhorchen.

70% pures Protein! 100% natürlich. Alle essen-ziellen Aminosäuren enthalten. Besser geht’s im Prinzip nicht mehr. Oder doch? Ich glaubs ja nicht, aber in Grillenmehl sind auch noch jede Menge essen-zielle Fettsäuren, Eisen, B-Vitamine und Calcium enthalten. Wenn der Begriff Superfood nicht schon etwas überstrapziert wäre, würde ich glatt von einem “Low Carb Superfood” sprechen! 

Auch ihre fetteren (und proteinärmeren) Verwandten, die Heuschrecken sind in Europa als Speiseinsekten am Start. Ebenso wie die beiden anderen in Europa zugelassenen Arten, der Mehlwurm und der Buffalowurm. Klingt sehr gewöhnungsbedürftig, aber hey, am Ausprobieren und vor allem am Nährstoffüberschuss dieser Tiere ist noch keiner gestorben. An “Low Carb Superfood” erst recht nicht. 

Bei den Nährwerten und der im Vergleich zu herkömmlichen Fleisch um ein Vielfaches besseren Ökobilanz wäre es im Prinzip grob fahrlässig, wenn wir Speiseinsekten nicht auf den Low Carb Ernährungsplan aufnehmen würden. Eine regelrechte Verschwendung. Das sieht auch die Weltgesundheitsorganisation so (siehe hier). Statt Rind Grille zum Abendessen? Damit würdest Du einen großen Beitrag dazu leisten, Deinen ökologischen Fussabdruck klein zu halten. Denn aus 2kg Futter machen Insekten 1kg bestes Fett und Protein. Bei Rindern ist das Verhältnis mit 1:8 wesentlich schlechter. Dazu kommen die Treibhausgase. Nicht nur die Weltgesundheitsorganisation vertritt daher die Meinung, dass man mit Hilfe von Speiseinsekten zahlreiche Probleme des Planeten lösen kann. Allen voran Klimawandel und Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung. 

Wäre da nur nicht – ja jetzt kommt er der Haken – der aktuelle Preis. 50 EUR beim führenden Anbieter für Speiseinsekten in Deutschland sind eine echte Hausnummer! Ein Preis wie sonst nur für Delikatessen wie Kaviar. Selbst feinstes Wildfleisch ist günstig dagegen! Einer der Gründe für diese hohen Preise sind definitiv die sehr strengen Kontrolle bei der Haltung der Speiseinsekten in Europa. Noch ist die Haltung sehr aufwändig. Steigen Angebot und Nachfrage, sollte es hier aber rasch zu einer Preisanpassung nach unten kommen.

Vielleicht ist es aber auch im Hinblick auf die hohen Preise der Speiseinsekten angebracht, eine kleine Diskussion über den viel zu günstigen Preis herkömmlich erzeugten Fleisches in Deutschland anzuzetteln? In Ländern wie Neuseeland, in denen noch Fleisch von grassgefütterten im Supermarkt dominiert, kann man über unsere Discounterpreise nur den Kopf schütteln. Es bleibt zu hoffen, dass die klassische Massentierhaltung mit all ihren Auswirkungen nie im Bereich der Speiseinsekten Einzug halten wird. Wobei man Massentierhaltung bei Grillen und Würmern erstmal neu definieren muss. Oder wer denkt bei Insekten nicht gleich an große Schwärme oder ein riesengroßes Gewusel? Vielleicht sind Speiseinsekten ja auch die einzigen Tiere bei denen Massentierhaltung artgerecht ist?

Lässt du dich vom Preis nicht abschrecken und gibst dem ganzen einen Versuch, dann können Insekten deinen Speiseplan ungemein bereichern. Es gibt hunderte Möglichkeiten ihrer Zubereitung. Um dich ans neue Aroma ranzutasten, empfehle ich dir zu Beginn eher Rezepte, bei denen du Insektenmehl verwendest. Das nussige Aroma der Insekten harmoniert zum Beispiel super in Pesto und in selbstgemachten Proteinriegeln auf Nussbasis. Weitere Versuche dürfen dann gerne kreativer ausfallen. Wie wäre es mit Mehlwurm Erdnuss –Banane. Oder doch eher fast schon klassische frittierte Heuschrecken?

Appetit geweckt? Sei ein Vorreiter und tue deiner Gesundheit und der Welt etwas gutes! Dann gibt es schon in absehbarer Zeit leckere Grillen zum erschwinglichen Preis in einer Größenordnung, in der sie dich auch satt machen, beim Supermarkt um die Ecke!


Tags


You may also like

Cannabidiol – ein wahrer Tausendsassa

Ketogene Ernährung & Exogene Ketone

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!

Consent Management mit Real Cookie Banner