Cryotherapie

Cryo kommt aus dem Griechischen und bedeutet nichts anderes als „kalt“. Die „Cryotherapie“ ist daher nichts anderes als eine Kältetherapie. Der gezielte Einsatz von Kälte. Jedoch definitiv keine Mental Traing Übung für zu Hause, sondern eher was Größeres. 

Im Leistungssport wird Kälte ja schon lange angewendet, um Entzündungen und Muskelkater zu reduzieren. Bei Einbezug des ganzen Körpers spricht man logischerweise von Ganzkörper-Cryotherapie. Im weitesten Sinne die moderne und schonendere Großstadtvariante zum Eisbad.

Also ab in die Kältekammer. Die wird mit flüssigem Stickstoff auf bis zu -160°C runtergekühlt: Temperaturen, die so in der Natur gar nicht vorkommen.

Da es sich aber um eine trockene Kälte handelt sind diese extremen Temperaturen viel leichter auszuhalten als eben ein Eisbad mit etwa 5 Grad. Das Wasser entzieht dem Körper viel schneller die Wärme, da es eine um ein Vielfaches höhere Wärmeleitfähigkeit hat als Luft!

Empfindliche Körperpartien wie Ohren, Kopf und Füße werden dennoch mittels Stirnband und Fellschuhen geschützt. Ca. drei Minuten verbringst Du dann in der Kältekammer. Hat etwas von Weltraumdusche! Um die leistungssteigernde Wirkung der Kältekammer voll auszunutzen, macht es Sinn, direkt ein Workout dranzuhängen. Es könnte sein, dass Du Dich wie neugeboren fühlst! 

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es aucsueh lokale Cryotherapie gibt. Zu der gehören  sowohl klassische Eisbeutel als auch hochmoderne Cryosonden, die zur Behandlung krankhaft veränderten Gewebes eingesetzt werden und mit bis zu -195 Grad kaltem Stickstoff arbeiten. 

Die Eissauna soll noch stärker als andere Kälteanwendungen gegen entzündliche Prozesse im Körper wirken und wird daher schon konkret zur Behandlung von Autoimmunkrankheiten wie Rheuma eingesetzt. Durch die lebensbedrohliche Situation (in der Kältekammer) setzt der Organismus eine ganze Reihe von mächtigen Überlebensmechanismen in Gang (siehe hier). Mit positivem Einfluss auf die Krankheiten. Wie alle anderen Kälteanwendungen also ein super Bio Hack, den es sich auszuprobieren mehr als lohnt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.